Sterbegeldversicherungen vergleichen
und bis zu 86,4% sparen

  Deutschlands großer Preisvergleich

 Alle MarktfĂŒhrer & Testsieger

 100% Weiterempfehlung

Sterbegeldversicherung fĂŒr junge Leute

Sterbegeldversicherung fĂŒr junge Menschen bietet Schutz fĂŒr die Hinterbliebenen

Auch junge Menschen können durch Erkrankungen oder einen Unfall versterben. FĂŒr einen finanziellen Schutz der Hinterbliebenen sorgt eine Sterbegeldversicherung fĂŒr junge Leute.

Die Sterbegeldversicherung

  • sorgt fĂŒr eine wĂŒrdevolle Bestattung des Versicherten
  • ist insbesondere fĂŒr junge Familien unerlĂ€sslich
  • zeichnet sich bei einem jungen Eintrittsalter durch niedrige BeitrĂ€ge aus
  • sollte keine GesundheitsprĂŒfung verlangen
  • sollte möglichst kurze oder keine Wartezeiten beinhalten
  • beinhaltet den Wegfall der Wartezeiten beim Unfalltod
  • zahlt bei einem Unfalltod mindestens die doppelte Versicherungssumme aus

Vergleichsrechner

  • Mittels dem internen Vergleichsrechner die Sterbegeldversicherung fĂŒr die individuellen BedĂŒrfnisse finden
  • Ein Onlineabschluss ist möglich

Weitere Informationen

Eine Sterbegeldversicherung fĂŒr junge Menschen ist als absolut sinnvoll zu erachten, denn der Todesfall tritt nicht nur bei Ă€lteren Menschen ein. Allerdings werden von den meisten Versicherungsgesellschaften und Sterbekassen erst eine Sterbegeldversicherung ab 40 angeboten. Eine Sterbegeldversicherung ab 30 Jahren oder eine Sterbegeldversicherung ab 35 Jahren sorgt dafĂŒr, dass im Todesfall die zumeist jungen Familien finanziell nicht belastet werden.

Die Sterbegeldversicherung fĂŒr junge Leute ist absolut empfehlenswert

Auch wenn viele „junge Menschen“ sich kaum mit dem Thema Sterben befassen möchten, sollten sie sich dennoch darĂŒber Gedanken machen. Denn es sind nicht mehr nur die Älteren, die den unausweichlichen Weg gehen mĂŒssen, sondern ebenso sind immer hĂ€ufiger zahlreiche junge Menschen davon betroffen, wobei „Krankheiten“ oder ein plötzlicher „Unfall“ auch hier eine große Rolle spielen. Daher ist eine Sterbegeldversicherung junge Leute unumgĂ€nglich, wenn die Angehörigen nicht noch zusĂ€tzlich zur Trauer mit finanziellen Problemen belastet werden mĂŒssen. Denn je nach Bestattungswunsch sind Kosten von mehreren Tausend Euro keine Seltenheit.

Die meisten Gesellschaften bieten erst eine Sterbegeldversicherung ab 40 Jahren an

Zahlreiche Versicherungsgesellschaften oder Sterbekassen bieten die Absicherung erst ab einem Alter von 40 Jahren an. Allerdings trifft es gerade junge Familien besonders hart, wenn der Partner schon vor diesem Alter verstirbt. Denn dann kann die finanzielle Belastung, die eine wĂŒrdevolle Bestattung mit sich fĂŒhrt, enorm hoch ausfallen und im schlimmsten Fall sogar die Existenz gefĂ€hrden. Daher sollte nach einer Sterbegeldversicherung fĂŒr junge Leute, die bereits vor diesem Lebensalter abschließbar ist, geschaut werden.

Immer mehr Gesellschaften können eine Sterbegeldversicherung ab 30 Jahre anbieten

Jedoch reagieren immer mehr Versicherungsanbieter auf die Tatsache, dass jĂŒngere Personen aufgrund von schweren Erkrankungen oder einem Unfall versterben können und bieten daher individuelle Lösungen an. So lĂ€sst sich beispielsweise eine Sterbegeldversicherung ab 35 oder gar schon ab 30 Jahre abschließen. Der Vorteil ist in jedem Fall in den „gĂŒnstigen BeitrĂ€gen“ zu sehen, wobei die Höhe des Versicherungsschutzes eine maßgebliche Rolle spielt. Dabei sollten die eigenen, individuellen WĂŒnsche, die an eine wĂŒrdevolle Bestattung gestellt werden, unbedingt einfließen. So sind „Versicherungssummen“ bis zu 25.000 oder sogar 30.000 Euro keine Seltenheit.

Bedingungen und Leistungen der Sterbegeldversicherung fĂŒr junge Menschen

Zu den „Bedingungen und Leistungen“ sollte unbedingt gehören, dass bei der Sterbegeldversicherung junge Leute keine Gesundheitsfragen sowie nur kurze oder keine Wartezeiten anfallen. So sind Anbieter vorhanden, die beispielsweise lediglich eine Wartezeit von sechs Monaten verlangen. Bei einem Unfalltod allerdings entfĂ€llt bei allen Anbietern die Wartezeit und die Todesfallsumme wird sofort fĂ€llig. Das besondere daran ist jedoch, dass die Versicherungssumme verdoppelt oder in einigen FĂ€llen sogar verdreifacht wird. Denn gerade bei einem Tod durch einen Unfall fallen oftmals zusĂ€tzliche Kosten an, die ĂŒber die eigentliche Bestattung hinausgehen. Definitiv ist die Sterbegeldversicherung nur auf den Tod bezogen und darf nicht fĂŒr andere Zwecke verwendet werden. FĂŒr die Auszahlung wird die Sterbeurkunde des Versicherten benötigt, um den Versicherungsfall zu beweisen.

Einen Vergleich fĂŒr die „Sterbegeldversicherung junge Leute“ durchfĂŒhren.

Aufgrund der unterschiedlichsten Angebote der Gesellschaften ist es unumgĂ€nglich, vor dem Abschluss einen Vergleich durchzufĂŒhren. Dazu steht der interne Vergleichsrechner zur VerfĂŒgung, der Aufschluss ĂŒber das Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis gibt.

HĂ€ufig Gestellte Fragen

Sterbegeldversicherung – was ist das?
Vom Prinzip her ist eine Sterbegeldversicherung nichts anderes als eine Form einer Kapitallebensversicherung, welche zur Absicherung aller anfallenden Bestattungskosten im Sterbefall dient. Eine Sterbevorsorgeversicherung gehört offiziell zu den Kapitallebensversicherungen. Eine Sterbeversicherung zeichnet sich durch ihre relativ geringe Versicherungssumme und entsprechend geringe Beitragszahlungen aus. DafĂŒr ist sie speziell auf den Todesfall des Versicherungsnehmers ausgerichtet. Bei manchen Versicherungen erfolgt die Auszahlung der Versicherungssumme automatisch zu einem bestimmten, meist sehr hohen, Lebensalter. Bei anderen Modellen lĂ€uft die Versicherung tatsĂ€chlich bis zum Lebensende und die Versicherungssumme wird erst nach dem Todesfall ausgezahlt.
Welche Versicherungsformen der Sterbegeldversicherung gibt es?
Bei den Sterbe Versicherungen gibt es unterschiedliche Vertragsformen. GrundsĂ€tzlich haben die Versicherungsnehmer die Wahl, eine Sterbegeldversicherung mit oder ohne GesundheitsprĂŒfung abzuschließen. Auch der Auszahlungszeitpunkt der Versicherungssumme kann variieren. So gibt Versicherungen, bei denen die Auszahlung ab einem gewissen Lebensalter – meist liegt dieses bei 80 oder 85 Jahren – erfolgt. Bei anderen Modellen der Sterbegeld Vorsorge wird die Versicherungssumme tatsĂ€chlich erst nach dem Tod des Versicherten ausgezahlt. Es kann immer nur im Einzelfall entschieden werden, fĂŒr wen sich welches Versicherungsmodell lohnt.
Braucht man eine Sterbegeldversicherung wirklich?
Auch die Experten sind sich ĂŒber die Notwendigkeit einer Todesfallversicherung nicht einig. Jeder muss letztendlich selbst ĂŒberlegen, warum in seinem individuellen Fall eine Sterbegeld Absicherung nötig sein könnte. Ganz allgemein lĂ€sst sich sagen, dass eine Sterbegeld Vorsorge immer dann angemessen ist, wenn die Hinterbliebenen im eigenen Todesfall die Kosten fĂŒr die Bestattung aus eigener Tasche tragen mĂŒssten, weil keine sonstigen RĂŒcklagen fĂŒr den Todesfall vorhanden sind. Ein weiterer Grund fĂŒr den Abschluss einer Sterbegeld Versicherung kann eine fehlende Lebensversicherung sein. Wer zum Beispiel aus gesundheitlichen GrĂŒnden keine Lebensversicherung mehr abschließen kann, findet in einer Sterbegeldvorsorge eine gute Alternative.
Wie hoch sollte die Versicherungssumme bei einer Sterbeversicherung sein?
Nach Auszahlung der Versicherungsleistung steht diese zunĂ€chst einmal zur freien VerfĂŒgung. Dies gilt fĂŒr die Hinterbliebenen und auch den Versicherungsnehmer, sofern die Auszahlung ab einem bestimmten Lebensalter noch zu Lebzeiten, erfolgt. Die Höhe der gewĂ€hlten Versicherungssumme hĂ€ngt letztendlich immer davon ab, wofĂŒr die Sterbeversicherung nach der Auszahlung verwendet werden soll. FĂŒr Bestattungskosten muss, je nach AusfĂŒhrung der Beerdigung, mit 1000 bis 5000 Euro gerechnet werden. Dient der Versicherungsvertrag ausschließlich der Bestattungsvorsorge, reicht demnach eine Versicherungssumme zwischen 1000 und 5000 Euro aus. Soll darĂŒber hinaus eine Todesfallabsicherung der Hinterbliebenen gewĂ€hrleistet sein, kann die Versicherungssumme auch durchaus zwischen 20000 und 25000 Euro gewĂ€hlt werden. Jeder Antragsteller kann daher je nachdem, wofĂŒr die Vorsorgeversicherung verwendet werden soll, eine angemessene Versicherungssumme wĂ€hlen.

Sterbegeldversicherung im Vergleich