Sterbegeldversicherungen vergleichen
und bis zu 86,4% sparen

  Deutschlands großer Preisvergleich

¬†Alle Marktf√ľhrer & Testsieger

 100% Weiterempfehlung

Sterbegeldversicherung VDK

Mitglieder des Sozialverbandes VdK k√∂nnen das Sterbegeld im Tarif ‚ÄěVorsorge Plus‚Äú abschlie√üen. Hinter dem Sterbegeld des VdK steht die Ergo Versicherungsgruppe als Versicherungs- und Leistungstr√§ger.

Eintrittsvoraussetzungen

  • Eintritt in die Sterbegeldversicherung bis zum 80. Lebensjahr m√∂glich
  • Eintritt nur f√ľr Mitglieder im Sozialverband VdK und deren Angeh√∂rige m√∂glich
  • Keine Gesundheitspr√ľfung erforderlich

Versicherungsleistung

  • Volle Versicherungsleistung nach dem Ablauf von 12 Monaten erreicht
  • Bei Tod im ersten Versicherungsjahr erfolgt die anteilige Versicherungsleistung
  • Sofortige Sterbegeldleistung in zweifacher H√∂he bei einem Unfalltod
  • Versicherungssumme zwischen 1.000 und 12.500 Euro frei w√§hlbar Beitragsbefreiung und Pflegestufe
  • Beitragsbefreiung bei Einstufung in die Pflegestufe III nach drei Jahren Laufzeit m√∂glich
  • Sofortige Beitragsbefreiung bei unfallbedingter Pflegestufe III
  • Volle Versicherungsleistung trotz der Beitragsfreistellung bei Erreichend der Pflegestufe

Zusatzleistungen

  • 24 Stunden Servicerufnummer f√ľr Versicherungsnehmer und deren Angeh√∂rige
  • Vermittlung eines Bestatters vor Ort
  • Betreuung der Angeh√∂rigen im Trauerfall

Kosten berechnen & Anbieter vergleichen

Die Kosten f√ľr eine Sterbegeldversicherung sind anbieterabh√§ngig. Der f√ľr diese Seite entwickelte Tarifrechner erm√∂glicht Ihnen den direkten Vergleich der angebotenen Sterbegeldversicherung. √úber den blauen Button¬†‚ÄěZum Versicherungsvergleich‚Äú¬†gelangen Sie zum Tarifvergleich. Im Anschluss daran k√∂nnen Sie die g√ľnstigste Police online beantragen.

 

Weitere Informationen

Der VDK Versicherungsdienst bietet in Zusammenarbeit mit einigen renommierten Versicherungsunternehmen auch Sterbegeldversicherungen an. Seit es von Seiten der gesetzlichen Krankenkassen kein Sterbegeld mehr gibt, muss jeder auf privater Basis eine geeignete Vorsorge f√ľr den Sterbefall treffen, sofern die Angeh√∂rigen die anfallenden Kosten rund um die Bestattung nicht aus eigener Tasche zahlen sollen. Die VDK Sterbegeldversicherungen bieten f√ľr jeden Anspruch eine gute Vorsorge.

VDK Sterbegeld Vorsorge Plus

Es gibt zwei Tarife bei den Sterbegeldversicherungen des VDK. Einer davon ist die VDK Sterbegeld Vorsorge Plus. Diese VDK Sterbegeldversicherung kann bis zum 80. Lebensjahr abgeschlossen werden. Eine Gesundheitspr√ľfung ist f√ľr den Abschluss nicht erforderlich. Im Todesfall wird bei der Sterbegeldversicherung der VDK bereits nach zw√∂lf Monaten die volle Versicherungssumme ausgezahlt. Beim Tod innerhalb des ersten Versicherungsjahrs wird die Leistung, je nach Versicherungsdauer zum Todeszeitpunkt, gestaffelt. Beim Abschluss der VDK Sterbegeld Vorsorge Plus kann eine Versicherungssumme zwischen 1000 Euro bis maximal 12000 Euro gew√§hlt werden. Bei Unfalltod zahlt die Versicherung die doppelte Versicherungssumme aus. Die Zahldauer der Versicherungsbeitr√§ge ist bei den Sterbegeldversicherungen des VDK gestaffelt. Die individuelle Zahldauer h√§ngt vom Eintrittsalter und vom Geschlecht des Versicherungsnehmers ab. Nach Ende des dritten Versicherungsjahres ist eine Beitragsbefreiung mit im Versicherungsschutz enthalten, sofern der Versicherungsnehmer pflegebed√ľrftig ist und in die Pflegestufe 3 eingestuft wurde.

Bestattungsvorsorge 50Plus

Die VDK Sterbegeldversicherung 50Plus ist ein spezielles Angebot f√ľr Versicherungsnehmer mit einem Eintrittsalter zwischen 47 und 73 Jahren. Sp√§testens ab dem 81. Lebensjahr l√§uft diese Sterbegeldversicherung des VDK beitragsfrei bis zum Tod des Versicherungsnehmers. Die Versicherungssumme ist individuell w√§hlbar bis zu einer maximalen H√∂he von 30000 Euro. Nach drei Jahren Versicherungsdauer wird im Todesfall die komplette Versicherungssumme ausgezahlt. Bei Unfalltod besteht bereits ab Versicherungsbeginn der volle Versicherungsschutz. Die 50Plus Sterbegeldversicherungen des VDK garantieren unver√§nderte Versicherungsbeitr√§ge √ľber die gesamte Versicherungsdauer. Auf Wunsch kann der Versicherungsnehmer bereits zu Lebzeiten die Bestattung durch ein kooperierendes Bestattungsunternehmen organisieren und planen lassen.

Der VDK ist kein eigenständiges Versicherungsunternehmen

Der VDK ist ein Sozialverband, der sich in erster Linie um die Rechte von Rentner, behinderten Menschen, chronisch Erkrankten, Pflegebed√ľrftigen und √§lteren Arbeitnehmern oder Arbeitsuchenden k√ľmmert. Dazu geh√∂rt auch ein entsprechendes Angebot an Versicherungen, wie auch die VDK Sterbegeldversicherungen. Die Sterbegeldversicherungen des VDK sind Angebote in Kooperation mit verschiedenen renommierten Versicherungsgesellschaften.

Häufig Gestellte Fragen

Sterbegeldversicherung ‚Äď was ist das?
Vom Prinzip her ist eine Sterbegeldversicherung nichts anderes als eine Form einer Kapitallebensversicherung, welche zur Absicherung aller anfallenden Bestattungskosten im Sterbefall dient. Eine Sterbevorsorgeversicherung geh√∂rt offiziell zu den Kapitallebensversicherungen. Eine Sterbeversicherung zeichnet sich durch ihre relativ geringe Versicherungssumme und entsprechend geringe Beitragszahlungen aus. Daf√ľr ist sie speziell auf den Todesfall des Versicherungsnehmers ausgerichtet. Bei manchen Versicherungen erfolgt die Auszahlung der Versicherungssumme automatisch zu einem bestimmten, meist sehr hohen, Lebensalter. Bei anderen Modellen l√§uft die Versicherung tats√§chlich bis zum Lebensende und die Versicherungssumme wird erst nach dem Todesfall ausgezahlt.
Welche Versicherungsformen der Sterbegeldversicherung gibt es?
Bei den Sterbe Versicherungen gibt es unterschiedliche Vertragsformen. Grunds√§tzlich haben die Versicherungsnehmer die Wahl, eine Sterbegeldversicherung mit oder ohne Gesundheitspr√ľfung abzuschlie√üen. Auch der Auszahlungszeitpunkt der Versicherungssumme kann variieren. So gibt Versicherungen, bei denen die Auszahlung ab einem gewissen Lebensalter ‚Äď meist liegt dieses bei 80 oder 85 Jahren ‚Äď erfolgt. Bei anderen Modellen der Sterbegeld Vorsorge wird die Versicherungssumme tats√§chlich erst nach dem Tod des Versicherten ausgezahlt. Es kann immer nur im Einzelfall entschieden werden, f√ľr wen sich welches Versicherungsmodell lohnt.
Braucht man eine Sterbegeldversicherung wirklich?
Auch die Experten sind sich √ľber die Notwendigkeit einer Todesfallversicherung nicht einig. Jeder muss letztendlich selbst √ľberlegen, warum in seinem individuellen Fall eine Sterbegeld Absicherung n√∂tig sein k√∂nnte. Ganz allgemein l√§sst sich sagen, dass eine Sterbegeld Vorsorge immer dann angemessen ist, wenn die Hinterbliebenen im eigenen Todesfall die Kosten f√ľr die Bestattung aus eigener Tasche tragen m√ľssten, weil keine sonstigen R√ľcklagen f√ľr den Todesfall vorhanden sind. Ein weiterer Grund f√ľr den Abschluss einer Sterbegeld Versicherung kann eine fehlende Lebensversicherung sein. Wer zum Beispiel aus gesundheitlichen Gr√ľnden keine Lebensversicherung mehr abschlie√üen kann, findet in einer Sterbegeldvorsorge eine gute Alternative.
Wie hoch sollte die Versicherungssumme bei einer Sterbeversicherung sein?
Nach Auszahlung der Versicherungsleistung steht diese zun√§chst einmal zur freien Verf√ľgung. Dies gilt f√ľr die Hinterbliebenen und auch den Versicherungsnehmer, sofern die Auszahlung ab einem bestimmten Lebensalter noch zu Lebzeiten, erfolgt. Die H√∂he der gew√§hlten Versicherungssumme h√§ngt letztendlich immer davon ab, wof√ľr die Sterbeversicherung nach der Auszahlung verwendet werden soll. F√ľr Bestattungskosten muss, je nach Ausf√ľhrung der Beerdigung, mit 1000 bis 5000 Euro gerechnet werden. Dient der Versicherungsvertrag ausschlie√ülich der Bestattungsvorsorge, reicht demnach eine Versicherungssumme zwischen 1000 und 5000 Euro aus. Soll dar√ľber hinaus eine Todesfallabsicherung der Hinterbliebenen gew√§hrleistet sein, kann die Versicherungssumme auch durchaus zwischen 20000 und 25000 Euro gew√§hlt werden. Jeder Antragsteller kann daher je nachdem, wof√ľr die Vorsorgeversicherung verwendet werden soll, eine angemessene Versicherungssumme w√§hlen.

Sterbegeldversicherung im Vergleich