Sterbegeldversicherungen vergleichen
und bis zu 86,4% sparen

  Deutschlands großer Preisvergleich

¬†Alle Marktf√ľhrer & Testsieger

 100% Weiterempfehlung

Sterbegeldversicherung Rhein Lippe

Bei der Sterbekasse Rhein Lippe handelt es sich um einen Verein auf Gegenseitigkeit, der 1923 als Notgemeinschaft am Grabe VaG gegr√ľndet wurde. Die Sterbegeldversicherung Rhein Lippe kann von jedem abgeschlossen werden.

Allgemeines

  • Sch√ľtzt die Hinterbliebenen vor hohen, finanziellen Einbu√üen
  • Sorgt f√ľr eine w√ľrdevolle Bestattung
  • Gesetzliche Versorgungsl√ľcke wird geschlossen
  • Aufnahme von Kindern m√∂glich
  • Auszahlung nur mittels Sterbeurkunde m√∂glich

Leistungen

  • Versicherungssumme bis zu 6.000 Euro abschlie√übar
  • Keine Gesundheitspr√ľfung
  • Tarife mit laufender Beitragszahlung oder Einmalzahlung ausw√§hlbar
  • Laufende Beitragszahlung vom 14. bis 60. Lebensjahr m√∂glich
  • Einmalzahlung zwischen dem 18. und 75. Lebensjahr m√∂glich
  • Voller Versicherungsschutz nach 6 Monaten
  • Bei Unfalltod entf√§llt die Wartezeit
  • Auszahlung der doppelten Versicherungssumme bei Unfalltod
  • √úberschussbeteiligung erh√∂ht den Versicherungsschutz

Kosten berechnen & Anbieter vergleichen

√úber den blauen Button¬†‚ÄěZum Versicherungsvergleich‚Äú¬†l√§sst sich der interne Tarifrechner erreichen, der Aufschluss √ľber die Beitr√§ge gibt. Weiterhin k√∂nnen die Angebote verschiedener Versicherungsgesellschaften miteinander verglichen werden.

 

Weitere Informationen

Die Sterbekasse Rhein Lippe wurde im Jahr 1923 als Notgemeinschaft am Grabe VaG in Wesel gegr√ľndet und bietet seitdem die Sterbegeldabsicherung an. Hierbei handelt es sich um einen Verein auf Gegenseitigkeit, was wiederum zu einer sparsamen Gesch√§ftsf√ľhrung zum finanziellen Wohle der Hinterbliebenen verpflichtet. Wie viele andere Sterbekassen auch, die in der Zeit gegr√ľndet wurden, entsprang die Idee auch dem Hintergrund, den Menschen nach dem ersten Weltkrieg die Not nehmen zu wollen, wenn sie f√ľr den Verstorbenen ein angemessenes Begr√§bnis sicherstellen wollten. Nach dem zweiten Weltkrieg wuchs die Notgemeinschaft weiter an. Heute kann jeder Mitglied der Sterbekasse Rhein Lippe werden und somit auch die Sterbegeldversicherung der Rhein Lippe abschlie√üen.

Das Sterbegeld der Sterbekasse Rhein Lippe ist aktueller denn je

Die Gesundheitsreform der gesetzlichen Krankenkassen hat viel ver√§ndert. So fiel im Jahr 2004 das gesetzlich festgelegte Sterbegeld der Reform zum Opfer und wurde ersatzlos gestrichen. Die Mitglieder sind seitdem dazu angehalten, eine eigene Vorsorge zu treffen, wenn sie eine w√ľrdevolle Bestattung m√∂chten und ihre Angeh√∂rigen nicht mit den Kosten belasten wollen. Die beste Alternative, wenn nicht aus eigener Kraft f√ľr diesen Zweck gespart werden soll oder kann, ist es da sicherlich, sich mit der Rhein Lippe Sterbegeldversicherung zu befassen. Hier ist es m√∂glich, Sterbegelder bis zu einer H√∂he von 6.000 Euro abschlie√üen zu k√∂nnen. Ob die Summe der Rhein Lippe Sterbeversicherung ausreichen wird, obliegt nat√ľrlich auch den eigenen W√ľnschen f√ľr die Bestattung sowie regionale Gegebenheiten und den Geb√ľhren des Bestatters. Grunds√§tzlich jedoch geht der Verein davon aus, dass eine Bestattung im Durchschnitt um die 5.000 Euro kostet.

Die Konditionen der Sterbeversicherung Rhein Lippe

Das Sterbegeld der Sterbekasse Rhein Lippe ist in zwei Tarifen erh√§ltlich, f√ľr die keine Gesundheitspr√ľfung besteht. Zum einen ist ein Tarif mit einer laufenden Beitragszahlung erh√§ltlich, der sich an die Mitglieder ab Vollendung des 14. Lebensjahres bis zum 60. Lebensjahr richtet. Der Beitrag betr√§gt nur wenige Euro, Kinder bis zum 14. Lebensjahr k√∂nnen kostenlos mitversichert werden. Der zweite Tarif l√§sst sich dann nutzen, wenn beispielsweise verm√∂genswirksame Leistungen oder eine Lebensversicherung ausbezahlt werden. Damit ist es m√∂glich, die Rhein Lippe Sterbegeldversicherung mittels einem Einmalbetrag abzuschlie√üen. Diese Alternative richtet sich an alle Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und kann bis zum 75. Lebensjahr abgeschlossen werden. In beiden F√§llen ist die Versicherungssumme auf 6.000 Euro begrenzt. Die Wartezeit, bis der vollst√§ndige Versicherungsschutz bei der Sterbegeldversicherung der Rhein Lippe besteht, betr√§gt sechs Monate. Sollte jedoch ein Ableben durch einen Unfall eintreten, entf√§llt die Wartezeit und es erfolgt eine sofortige Ausbezahlung. Ebenso zahlt die Sterbekasse Rhein Lippe in diesem Fall die doppelte Versicherungssumme aus. F√ľr die Auszahlung der Sterbegeldversicherung Rhein Lippe ist die Sterbeurkunde

Die Sterbeversicherung Rhein Lippe und die √úberschussanteile

In regelm√§√üigen Abst√§nden von f√ľnf Jahren wird die Verm√∂genslage durch einen versicherungsmathematischen Sachverst√§ndigen in vollem Umfang √ľberpr√ľft. Sollte sich dabei herausstellen, dass ein √úberschuss erwirtschaftet wurde, wird dieser in Form eines Gewinnzuschlages auf die Versicherungssumme der Rhein Lippe Sterbeversicherung gew√§hrt. Dieser betr√§gt bereits seit Jahrzehnten 33 1/3 Prozent und erh√∂ht somit die abgeschlossene Versicherungsleistung, ohne dass mehr Beitr√§ge gezahlt werden m√ľssen.

Häufig Gestellte Fragen

Sterbegeldversicherung ‚Äď was ist das?
Vom Prinzip her ist eine Sterbegeldversicherung nichts anderes als eine Form einer Kapitallebensversicherung, welche zur Absicherung aller anfallenden Bestattungskosten im Sterbefall dient. Eine Sterbevorsorgeversicherung geh√∂rt offiziell zu den Kapitallebensversicherungen. Eine Sterbeversicherung zeichnet sich durch ihre relativ geringe Versicherungssumme und entsprechend geringe Beitragszahlungen aus. Daf√ľr ist sie speziell auf den Todesfall des Versicherungsnehmers ausgerichtet. Bei manchen Versicherungen erfolgt die Auszahlung der Versicherungssumme automatisch zu einem bestimmten, meist sehr hohen, Lebensalter. Bei anderen Modellen l√§uft die Versicherung tats√§chlich bis zum Lebensende und die Versicherungssumme wird erst nach dem Todesfall ausgezahlt.
Welche Versicherungsformen der Sterbegeldversicherung gibt es?
Bei den Sterbe Versicherungen gibt es unterschiedliche Vertragsformen. Grunds√§tzlich haben die Versicherungsnehmer die Wahl, eine Sterbegeldversicherung mit oder ohne Gesundheitspr√ľfung abzuschlie√üen. Auch der Auszahlungszeitpunkt der Versicherungssumme kann variieren. So gibt Versicherungen, bei denen die Auszahlung ab einem gewissen Lebensalter ‚Äď meist liegt dieses bei 80 oder 85 Jahren ‚Äď erfolgt. Bei anderen Modellen der Sterbegeld Vorsorge wird die Versicherungssumme tats√§chlich erst nach dem Tod des Versicherten ausgezahlt. Es kann immer nur im Einzelfall entschieden werden, f√ľr wen sich welches Versicherungsmodell lohnt.
Braucht man eine Sterbegeldversicherung wirklich?
Auch die Experten sind sich √ľber die Notwendigkeit einer Todesfallversicherung nicht einig. Jeder muss letztendlich selbst √ľberlegen, warum in seinem individuellen Fall eine Sterbegeld Absicherung n√∂tig sein k√∂nnte. Ganz allgemein l√§sst sich sagen, dass eine Sterbegeld Vorsorge immer dann angemessen ist, wenn die Hinterbliebenen im eigenen Todesfall die Kosten f√ľr die Bestattung aus eigener Tasche tragen m√ľssten, weil keine sonstigen R√ľcklagen f√ľr den Todesfall vorhanden sind. Ein weiterer Grund f√ľr den Abschluss einer Sterbegeld Versicherung kann eine fehlende Lebensversicherung sein. Wer zum Beispiel aus gesundheitlichen Gr√ľnden keine Lebensversicherung mehr abschlie√üen kann, findet in einer Sterbegeldvorsorge eine gute Alternative.
Wie hoch sollte die Versicherungssumme bei einer Sterbeversicherung sein?
Nach Auszahlung der Versicherungsleistung steht diese zun√§chst einmal zur freien Verf√ľgung. Dies gilt f√ľr die Hinterbliebenen und auch den Versicherungsnehmer, sofern die Auszahlung ab einem bestimmten Lebensalter noch zu Lebzeiten, erfolgt. Die H√∂he der gew√§hlten Versicherungssumme h√§ngt letztendlich immer davon ab, wof√ľr die Sterbeversicherung nach der Auszahlung verwendet werden soll. F√ľr Bestattungskosten muss, je nach Ausf√ľhrung der Beerdigung, mit 1000 bis 5000 Euro gerechnet werden. Dient der Versicherungsvertrag ausschlie√ülich der Bestattungsvorsorge, reicht demnach eine Versicherungssumme zwischen 1000 und 5000 Euro aus. Soll dar√ľber hinaus eine Todesfallabsicherung der Hinterbliebenen gew√§hrleistet sein, kann die Versicherungssumme auch durchaus zwischen 20000 und 25000 Euro gew√§hlt werden. Jeder Antragsteller kann daher je nachdem, wof√ľr die Vorsorgeversicherung verwendet werden soll, eine angemessene Versicherungssumme w√§hlen.

Sterbegeldversicherung im Vergleich