Sterbegeldversicherungen vergleichen
und bis zu 86,4% sparen

  Deutschlands großer Preisvergleich

¬†Alle Marktf√ľhrer & Testsieger

 100% Weiterempfehlung

Sterbegeldversicherung Neue Leben

Die Neue Leben Versicherungsgesellschaft zählt als eine Tochter der Sparkasse und beschäftigt sich mit dem Anbieten von Vorsorgeprodukten. Die Sterbegeldversicherung der Neue Leben ist eines der Produkte.

Allgemeine Informationen

  • Ersatz f√ľr das weggefallene Sterbegeld der Krankenkassen
  • Finanzieller Schutz der Hinterbliebenen
  • W√ľrdevolle Bestattung nach den individuellen W√ľnschen des Versicherten m√∂glich
  • Beitr√§ge altersabh√§ngig
  • Versicherung f√ľr junge Menschen zug√§nglich
  • Sterbegeld der Neue Leben zweckgebunden

Leistungen

  • Versicherungssumme bis zu 20.000 Euro abschlie√übar
  • Niedrige Beitr√§ge bei geringem Eintrittsalter
  • Aufnahme in die Versicherung bei monatlicher Zahlung bis zum 80. Lebensjahr
  • Aufnahme mit Einmalbeitrag bis zum 85. Lebensjahr
  • Bei Unfalltod Auszahlung der doppelten Versicherungssumme, wenn dies vereinbart wurde
  • J√§hrliche √úberschussbeteiligungen erh√∂hen den Versicherungsschutz

Kosten berechnen & Anbieter vergleichen

√úber den blauen Button¬†‚ÄěZum Versicherungsvergleich‚Äú¬†bietet der interne Tarifrechner die M√∂glichkeit, die individuellen Beitr√§ge f√ľr die Neue Leben Sterbegeldversicherung berechnen zu lassen und die Leistungen einzusehen. Ebenso lassen sich unterschiedliche Versicherer miteinander vergleichen.

 

Weitere Informationen

Die Versicherungsgesellschaft Neue Leben findet ihre Gr√ľndung bereits im Jahr 1964 als Tochter der Neue Sparkasse von 1864. Noch heute geh√∂ren acht gro√üe Sparkassen zu den Gro√üaktion√§ren. Neben der Lebensversicherung geh√∂ren unter anderem auch zahlreiche Rentenversicherungsprodukte oder eine Unfallversicherung zum Programm. Dar√ľber hinaus wird von der Neue Leben eine Sterbegeldversicherung angeboten, die daf√ľr sorgen soll, dass der Versicherte mit Anstand und W√ľrde bestattet werden kann. Noch immer geh√∂rt das Thema Sterben bei den meisten Menschen zu einem gro√üen Tabu, jedoch wird es f√ľr jeden unumg√§nglich sein. Damit die eigenen, individuellen W√ľnsche ber√ľcksichtigt werden k√∂nnen, ist es daher wichtig, so fr√ľh wie m√∂glich mit der Sterbegeldversicherung der Neueleben eine finanzielle Vorkehrung zu treffen. Somit ist nicht nur gew√§hrleistet, dass nach dem Ableben alles so umgesetzt wird, wie man es f√ľr sich selber w√ľnscht, sondern dar√ľber hinaus die Hinterbliebenen nicht mit unn√∂tig hohen Kosten belastet werden.

Die Sterbeversicherung der Neue Leben ist f√ľr jeden unumg√§nglich

Noch vor 2004 wurde von den gesetzlichen Krankenkassen ein Sterbegeld an die Hinterbliebenen ausgezahlt, mit dem es m√∂glich war, die Bestattung im entsprechenden Umfang durchf√ľhren zu k√∂nnen. Allerdings besteht seit Januar diese M√∂glichkeit nicht mehr, denn der Staat hat veranlasst, dass die Sterbegeldzahlung aus dem Leistungskatalog komplett verschwindet. Jeder einzelne ist also darauf angewiesen, privat f√ľr seine Bestattung Vorsorge leisten zu m√ľssen. Die Neue Leben Sterbeversicherung bildet hierbei die perfekte Alternative, wenn man nicht aus eigener Tasche daf√ľr sparen m√∂chte oder verhindern m√∂chte, dass letztendlich lediglich ein Armenbegr√§bnis durchgef√ľhrt werden kann.

Die Sterbegeldversicherung der Neue Leben deckt die Kosten

Wie teuer eine Bestattung werden wird, h√§ngt ganz von den eigenen W√ľnschen ab. Von einer Erdbestattung √ľber eine Feuerbestattung bis hin zu einer Seebestattung ist alles m√∂glich. Aber ebenso zeichnen sich auch die Region sowie der verantwortliche Bestatter daf√ľr verantwortlich. In der Regel k√∂nnen Kosten zwischen 3.000 und 12.000 Euro daf√ľr auflaufen, die sich mit dem Sterbegeld der Neue Leben auffangen lassen.

Schon fr√ľhzeitig √ľber die Neue Leben Sterbegeldversicherung nachdenken

Besonders junge Menschen sind der Meinung, dass sie noch gen√ľgend Zeit haben und m√∂chten sich mit dem Thema am liebsten gar nicht auseinandersetzen. Jedoch sind auch sie nicht davor gefeit, vorzeitig aus dem Leben scheiden zu m√ľssen. Damit die Angeh√∂rigen nicht zus√§tzlich zur Trauer auch in ein finanzielles Loch fallen, bildet die Sterbegeldversicherung der Neue Leben auch f√ľr sie eine Alternative. Der weitere Vorteil der Neue Leben Sterbeversicherung liegt in der H√∂he der Beitr√§ge, denn je niedriger das Eintrittsalter, umso g√ľnstiger ist der monatliche Betrag.

Die Leistungen der Neue Leben Sterbegeldversicherung

Eine Aufnahme in die Sterbeversicherung Neue Leben ist bei monatlicher Zahlung bis zu einem Alter von 80 Jahren möglich. Wird ein Einmalbeitrag entrichtet, besteht sogar die Möglichkeit, bis zum 85. Lebensjahr das Sterbegeld der Neue Leben abschließen zu können. Es besteht dann ein lebenslanger Versicherungsschutz. Die Sterbegeldversicherung der Neueleben lässt sich mit einer Versicherungssumme von bis zu 20.000 Euro absichern. Wunschgemäß lässt sich im Vertrag aufnehmen, dass bei einem plötzlichen Unfalltod die doppelte Versicherungssumme fällig wird. Jährlich auflaufende Überschussbeteiligungen erhöhen zusätzlich und völlig kostenfrei den vereinbarten Versicherungsschutz.

Häufig Gestellte Fragen

Sterbegeldversicherung ‚Äď was ist das?
Vom Prinzip her ist eine Sterbegeldversicherung nichts anderes als eine Form einer Kapitallebensversicherung, welche zur Absicherung aller anfallenden Bestattungskosten im Sterbefall dient. Eine Sterbevorsorgeversicherung geh√∂rt offiziell zu den Kapitallebensversicherungen. Eine Sterbeversicherung zeichnet sich durch ihre relativ geringe Versicherungssumme und entsprechend geringe Beitragszahlungen aus. Daf√ľr ist sie speziell auf den Todesfall des Versicherungsnehmers ausgerichtet. Bei manchen Versicherungen erfolgt die Auszahlung der Versicherungssumme automatisch zu einem bestimmten, meist sehr hohen, Lebensalter. Bei anderen Modellen l√§uft die Versicherung tats√§chlich bis zum Lebensende und die Versicherungssumme wird erst nach dem Todesfall ausgezahlt.
Welche Versicherungsformen der Sterbegeldversicherung gibt es?
Bei den Sterbe Versicherungen gibt es unterschiedliche Vertragsformen. Grunds√§tzlich haben die Versicherungsnehmer die Wahl, eine Sterbegeldversicherung mit oder ohne Gesundheitspr√ľfung abzuschlie√üen. Auch der Auszahlungszeitpunkt der Versicherungssumme kann variieren. So gibt Versicherungen, bei denen die Auszahlung ab einem gewissen Lebensalter ‚Äď meist liegt dieses bei 80 oder 85 Jahren ‚Äď erfolgt. Bei anderen Modellen der Sterbegeld Vorsorge wird die Versicherungssumme tats√§chlich erst nach dem Tod des Versicherten ausgezahlt. Es kann immer nur im Einzelfall entschieden werden, f√ľr wen sich welches Versicherungsmodell lohnt.
Braucht man eine Sterbegeldversicherung wirklich?
Auch die Experten sind sich √ľber die Notwendigkeit einer Todesfallversicherung nicht einig. Jeder muss letztendlich selbst √ľberlegen, warum in seinem individuellen Fall eine Sterbegeld Absicherung n√∂tig sein k√∂nnte. Ganz allgemein l√§sst sich sagen, dass eine Sterbegeld Vorsorge immer dann angemessen ist, wenn die Hinterbliebenen im eigenen Todesfall die Kosten f√ľr die Bestattung aus eigener Tasche tragen m√ľssten, weil keine sonstigen R√ľcklagen f√ľr den Todesfall vorhanden sind. Ein weiterer Grund f√ľr den Abschluss einer Sterbegeld Versicherung kann eine fehlende Lebensversicherung sein. Wer zum Beispiel aus gesundheitlichen Gr√ľnden keine Lebensversicherung mehr abschlie√üen kann, findet in einer Sterbegeldvorsorge eine gute Alternative.
Wie hoch sollte die Versicherungssumme bei einer Sterbeversicherung sein?
Nach Auszahlung der Versicherungsleistung steht diese zun√§chst einmal zur freien Verf√ľgung. Dies gilt f√ľr die Hinterbliebenen und auch den Versicherungsnehmer, sofern die Auszahlung ab einem bestimmten Lebensalter noch zu Lebzeiten, erfolgt. Die H√∂he der gew√§hlten Versicherungssumme h√§ngt letztendlich immer davon ab, wof√ľr die Sterbeversicherung nach der Auszahlung verwendet werden soll. F√ľr Bestattungskosten muss, je nach Ausf√ľhrung der Beerdigung, mit 1000 bis 5000 Euro gerechnet werden. Dient der Versicherungsvertrag ausschlie√ülich der Bestattungsvorsorge, reicht demnach eine Versicherungssumme zwischen 1000 und 5000 Euro aus. Soll dar√ľber hinaus eine Todesfallabsicherung der Hinterbliebenen gew√§hrleistet sein, kann die Versicherungssumme auch durchaus zwischen 20000 und 25000 Euro gew√§hlt werden. Jeder Antragsteller kann daher je nachdem, wof√ľr die Vorsorgeversicherung verwendet werden soll, eine angemessene Versicherungssumme w√§hlen.

Sterbegeldversicherung im Vergleich