Sterbegeldversicherungen vergleichen
und bis zu 86,4% sparen

  Deutschlands großer Preisvergleich

 Alle MarktfĂŒhrer & Testsieger

 100% Weiterempfehlung

Sterbegeldversicherung Hoesch

Bei der Vorsorgekasse Hoesch Dortmund handelt es sich um einen Anbieter, der durch die BaFin zertifiziert ist und neben Lebensversicherungen auch eine Hoesch Sterbegeldversicherung anbieten kann.

Allgemeine Informationen

  • Finanzieller Schutz fĂŒr die Hinterbliebenen
  • WĂŒrdevolle Beisetzung unter BerĂŒcksichtigung individueller WĂŒnsche
  • Ersatz fĂŒr das entfallene, gesetzliche Sterbegeld
  • Verwendung zweckgebunden
  • Im Direktvertrieb erhĂ€ltlich
  • Keine GesundheitsprĂŒfung
  • Beitragshöhe abhĂ€ngig nach Alter sowie Versicherungssumme

Leistungen

  • Höchstversicherungssumme 8.000 Euro
  • Monatliche Beitragszahlung oder Einmalzahlung möglich
  • Gewinnbeteiligungen sowie ÜberschĂŒsse erhöhen die Versicherungssumme
  • Direktvertrieb sorgt fĂŒr hohe Gewinnbeteiligungen
  • Abschluss ab dem 14. und bis zum 70. Lebensjahr möglich
  • Mitversicherung der Kinder unter 14 Jahren möglich
  • Beitragsfrei ab dem 65. oder 85. Lebensjahr
  • Zusatzunfallversicherung gegen geringen Mehrbeitrag möglich
  • Bei Unfalltod Zahlung der doppelten Versicherungssumme

Kosten berechnen & Anbieter vergleichen

Der interne Tarifrechner ist ĂŒber den blauen Button „Zum Versicherungsvergleich“ zugĂ€nglich und eröffnet die Möglichkeit der Beitragsberechnung sowie einem adĂ€quaten Vergleich anderer Versicherungsgesellschaften.

 

Weitere Informationen

Die Vorsorgekasse Hoesch Dortmund ist durch die BaFin fĂŒr den Direktvertrieb von Versicherungsprodukten zertifiziert. Im Zuge des Direktvertriebes bietet die Dortmunder Vorsorgekasse Hoesch sowohl Lebensversicherungen als auch Sterbegeldversicherungen an. Durch die ZusammenfĂŒhrung mit der Sterbekasse Essen ist die Vorsorgekasse Hoesch Dortmund zur grĂ¶ĂŸten deutschen Sterbekasse geworden. Mehr als 130.00 Mitglieder vertrauen bereits auf angebotenen Policen zur finanziellen Vorsorge im Todesfall. Das Sterbegeld der Vorsorgekasse Hoesch ist in zwei verschiedenen Tarifen abschließbar und kann aufgrund des Direktvertriebes nur online beantragt werden.

Konditionen der Sterbegeldversicherung

Die Hoesch Sterbegeldversicherung kann mit einer maximalen Versicherungssumme von 8.000 Euro abgeschlossen werden. Die Höchstsumme von 8.000 Euro ist sowohl fĂŒr den Tarif mit Einmaleinzahlung als auch fĂŒr den Tarif mit regelmĂ€ĂŸiger Beitragszahlung gleichbleibend. Eine Mindestversicherungssumme wird von der Sterbegeldkasse nicht festgelegt, so dass diese vom Versicherungsnehmer innerhalb der Höchstgrenze frei gewĂ€hlt werden kann. ZuzĂŒglich zur vereinbarten Versicherungssumme werden alle bis dahin angefallenen Gewinnbeteiligungen und Überschussanteile ohne AbzĂŒge an die Hinterbliebenen des Versicherungsnehmers ausgezahlt. Der Versicherungsschutz durch die Sterbegeldversicherung bis zum 70. Lebensjahr und ohne GesundheitsprĂŒfung beantragt werden. Die Höhe der BeitrĂ€ge wird anhand der beitragspflichtigen Zeit, dem Eintrittsalter und der gewĂŒnschten Todesfallleistung berechnet. DarĂŒber hinaus kann ein Zusatzbeitrag fĂŒr die Unfallversicherung sowie fĂŒr die Mitversicherung von Kindern unter 14 Jahren anfallen. Beim Abschluss der Sterbegeldversicherung mit einmaliger Beitragszahlung wird der Beitrag anhand der Versicherungssumme und den persönlichen Angaben des Versicherungsnehmers berechnet. Auch fĂŒr diesen Tarif gilt bei Tod des Versicherungsnehmers die Auszahlung des Sterbegelds zuzĂŒglich der aufgelaufenen Überschussbeteiligung.

Besonderheiten und Mitversicherung von Kindern

Das Sterbegeld der Hoesch Vorsorgekasse Dortmund kann wahlweise mit einer Zahlung eines einmaligen Beitrages oder mit einer monatlichen Beitragszahlung beantragt werden. Das Sterbegeld der Hoesch Vorsorgekasse Dortmund zeichnet sich durch eine hohe Gewinnbeteiligung der Mitglieder aus. Da die Sterbegeldversicherung der Hoesch Vorsorgekasse nur im Direktvertrieb verfĂŒgbar ist, können Verwaltungskosten reduziert werden und eine deutlich höhere Überschussbeteiligung an die Hinterbliebenen des Versicherungsnehmers gezahlt werden. FĂŒr die Sterbeversicherung der Hoesch Sterbekasse erfolgt kein Vertrieb durch Vertreter oder Versicherungsmakler. Das individuelle und persönliche Angebot fĂŒr die Hoesch Sterbegeldversicherung kann unter http://www.vkh-online.com/form.html beantragt werden. Die Hoesch Sterbeversicherung wird in den Tarifen G1 und G2 angeboten. UnabhĂ€ngig vom gewĂ€hlten Tarif kann bei der Sterbegeldversicherung der Hoesch Vorsorgekasse eine freiwillige Unfallzusatzversicherung integriert werden. Wird die Hoesch Sterbeversicherung mit Unfallzusatzversicherung abgeschlossen, erhöht sich der Versicherungsbeitrag. Der Beitrag zur Sterbeversicherung der Hoesch Sterbekasse wird um 10 Cent pro 1.000 Euro Versicherungssumme angehoben. Im Gegenzug wird von Hoesch das Sterbegeld in doppelter Höhe an die Hinterbliebenen ausgezahlt, wenn der Versicherungsnehmer durch einen Unfall verstirbt. Wenn die Unfallzusatzversicherung bei Beantragung des Hoesch Sterbegelds integriert wird, gilt die Verdoppelung bei Tod des Versicherungsnehmers unabhĂ€ngig von der bereits verstrichenen Versicherungslaufzeit. Eine Wartezeitvorgabe fĂŒr die Unfallzusatzversicherung besteht nicht. Die Sterbegeldkasse Dortmund akzeptiert die Beantragung der Sterbegeldversicherung durch Personen bis zum Erreichen des 70. Lebensjahres. FĂŒr den Tarif G1 gilt als frĂŒhestes Abschlussalter das 14 Lebensjahr. Dies ist auch der Fall, wenn die beitragspflichtige Versicherungszeit mit dem Erreichen des 65. oder 85. Lebensjahres im Tarif G2 festgelegt wird. Bei der Hoesch Sterbeversicherung können alle Kinder bis zum Erreichen des 14. Lebensjahres im Tarif G1 mitversichert werden. FĂŒr jedes mitversicherte Kind wird ein Zusatzbeitrag von 10 Cent pro 1.000 Euro Versicherungssumme erhoben. Mit dem Erreichen des 14. Lebensjahrs besteht die Möglichkeit des Wechsels in einen Erwachsenentarif der Hoesch Sterbegeldversicherung. Dieser muss von den Erziehungsberechtigten bestĂ€tigt werden. Erfolgt keine BestĂ€tigung, erlischt die Mitversicherung des Kindes automatisch und der Versicherungsbeitrag wird um den zuvor berechneten Zusatzbeitrag gemindert.

 

HĂ€ufig Gestellte Fragen

Sterbegeldversicherung – was ist das?
Vom Prinzip her ist eine Sterbegeldversicherung nichts anderes als eine Form einer Kapitallebensversicherung, welche zur Absicherung aller anfallenden Bestattungskosten im Sterbefall dient. Eine Sterbevorsorgeversicherung gehört offiziell zu den Kapitallebensversicherungen. Eine Sterbeversicherung zeichnet sich durch ihre relativ geringe Versicherungssumme und entsprechend geringe Beitragszahlungen aus. DafĂŒr ist sie speziell auf den Todesfall des Versicherungsnehmers ausgerichtet. Bei manchen Versicherungen erfolgt die Auszahlung der Versicherungssumme automatisch zu einem bestimmten, meist sehr hohen, Lebensalter. Bei anderen Modellen lĂ€uft die Versicherung tatsĂ€chlich bis zum Lebensende und die Versicherungssumme wird erst nach dem Todesfall ausgezahlt.
Welche Versicherungsformen der Sterbegeldversicherung gibt es?
Bei den Sterbe Versicherungen gibt es unterschiedliche Vertragsformen. GrundsĂ€tzlich haben die Versicherungsnehmer die Wahl, eine Sterbegeldversicherung mit oder ohne GesundheitsprĂŒfung abzuschließen. Auch der Auszahlungszeitpunkt der Versicherungssumme kann variieren. So gibt Versicherungen, bei denen die Auszahlung ab einem gewissen Lebensalter – meist liegt dieses bei 80 oder 85 Jahren – erfolgt. Bei anderen Modellen der Sterbegeld Vorsorge wird die Versicherungssumme tatsĂ€chlich erst nach dem Tod des Versicherten ausgezahlt. Es kann immer nur im Einzelfall entschieden werden, fĂŒr wen sich welches Versicherungsmodell lohnt.
Braucht man eine Sterbegeldversicherung wirklich?
Auch die Experten sind sich ĂŒber die Notwendigkeit einer Todesfallversicherung nicht einig. Jeder muss letztendlich selbst ĂŒberlegen, warum in seinem individuellen Fall eine Sterbegeld Absicherung nötig sein könnte. Ganz allgemein lĂ€sst sich sagen, dass eine Sterbegeld Vorsorge immer dann angemessen ist, wenn die Hinterbliebenen im eigenen Todesfall die Kosten fĂŒr die Bestattung aus eigener Tasche tragen mĂŒssten, weil keine sonstigen RĂŒcklagen fĂŒr den Todesfall vorhanden sind. Ein weiterer Grund fĂŒr den Abschluss einer Sterbegeld Versicherung kann eine fehlende Lebensversicherung sein. Wer zum Beispiel aus gesundheitlichen GrĂŒnden keine Lebensversicherung mehr abschließen kann, findet in einer Sterbegeldvorsorge eine gute Alternative.
Wie hoch sollte die Versicherungssumme bei einer Sterbeversicherung sein?
Nach Auszahlung der Versicherungsleistung steht diese zunĂ€chst einmal zur freien VerfĂŒgung. Dies gilt fĂŒr die Hinterbliebenen und auch den Versicherungsnehmer, sofern die Auszahlung ab einem bestimmten Lebensalter noch zu Lebzeiten, erfolgt. Die Höhe der gewĂ€hlten Versicherungssumme hĂ€ngt letztendlich immer davon ab, wofĂŒr die Sterbeversicherung nach der Auszahlung verwendet werden soll. FĂŒr Bestattungskosten muss, je nach AusfĂŒhrung der Beerdigung, mit 1000 bis 5000 Euro gerechnet werden. Dient der Versicherungsvertrag ausschließlich der Bestattungsvorsorge, reicht demnach eine Versicherungssumme zwischen 1000 und 5000 Euro aus. Soll darĂŒber hinaus eine Todesfallabsicherung der Hinterbliebenen gewĂ€hrleistet sein, kann die Versicherungssumme auch durchaus zwischen 20000 und 25000 Euro gewĂ€hlt werden. Jeder Antragsteller kann daher je nachdem, wofĂŒr die Vorsorgeversicherung verwendet werden soll, eine angemessene Versicherungssumme wĂ€hlen.

Sterbegeldversicherung im Vergleich