Sterbegeldversicherungen vergleichen
und bis zu 86,4% sparen

┬á┬áDeutschlands gro├čer Preisvergleich

 Alle Marktführer & Testsieger

 100% Weiterempfehlung

Sterbegeldversicherung GEW

Die Sterbegeldversicherung der GEW richtet sich an alle Mitglieder der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und dessen Angeh├Ârige.

Allgemeines

  • Sorgt f├╝r eine w├╝rdevolle und individuelle Beisetzung des Mitglieds
  • Schlie├čt die entstandene Versorgungsl├╝cke des gesetzlichen Versicherungstr├Ągers
  • Hinterbliebene erhalten finanziellen Schutz beim Tod des Angeh├Ârigen
  • GEW Sterbegeldversicherung ist zweckgebunden

Leistungen

  • BFW-Sondertarif f├╝r Gewerkschaftsmitglieder sorgt f├╝r Vorzugskonditionen
  • Abschlie├čbar bis zum 80. Lebensalter
  • Keine Gesundheitspr├╝fung
  • Keine Ablehnung wegen hohem Lebensalter
  • Auch f├╝r junge Menschen sinnvoll
  • G├╝nstige Tarife m├Âglich
  • Beitr├Ąge als Vorsorgeaufwendungen steuerbeg├╝nstigt
  • Bei Unfalltod Auszahlung vom doppelten Sterbegeld
  • Regelm├Ą├čige Aussch├╝ttung von ├ťberschussbeteiligungen
  • ├ťberschussbeteiligungen erh├Âhen Versicherungssumme
  • Onlineabschluss m├Âglich

Kosten berechnen & Anbieter vergleichen

Die individuelle Beitragsermittlung f├╝r die Sterbeversicherung der GEW ist mittels dem internen Tarifrechner m├Âglich, der sich nach dem blauen Button┬áÔÇ×Zum VersicherungsvergleichÔÇť┬á├Âffnet. Ebenfalls kann dar├╝ber der direkte Vergleich mit anderen Versicherern durchgef├╝hrt werden, so dass die beste Absicherung ausgew├Ąhlt werden kann.

 

Weitere Informationen

Bei der GEW handelt es sich um die Bildungsgewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, die aufgrund dem Wegfall des fr├╝heren Sterbegelds durch die Krankenkassen die GEW Sterbegeldversicherung ins Leben gerufen hat. Denn noch bis zum 31.12.2003 handelte es sich bei dem ehemaligen Sterbegeld um eine gesetzliche Leistung, die allerdings der Gesundheitsreform zum Opfer fiel. Ebenfalls wurde die Beihilfeleistung f├╝r Hinterbliebene von Beamten zum gleichen Zeitpunkt abgeschafft. Nun sind die versicherten Mitglieder selbst dazu aufgerufen, f├╝r die Kosten, die bei ihrem Ableben entstehen, aufzukommen. Die Sterbegeldversicherung der GEW jedoch sorgt daf├╝r, dass eine w├╝rdevolle Bestattung stattfinden kann, die nicht auf Kosten der Hinterbliebenen geht und f├╝r die nicht ├╝ber mehrere Jahre angespart werden muss.

Die GEW Sterbeversicherung bietet eine gute Absicherung

F├╝r alle Mitglieder der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft sowie deren Angeh├Ârigen ist das Sterbegeld der GEW gedacht. Sie erm├Âglicht damit allen Besch├Ąftigten im Bildungs- und Erziehungsbereich eine finanzielle Absicherung, die laut Aussage der Gewerkschaft durch einen g├╝nstigen Preis, gepaart mit guten Leistungen ├╝berzeugt. Denn es ist ihr ein Bed├╝rfnis, dass durch die Sterbeversicherung der GEW die Angeh├Ârigen vor einem finanziellen Verlust gesch├╝tzt sind. Eine Bestattung, welche der W├╝rde des Menschen entspricht und dabei die individuellen W├╝nsche ber├╝cksichtigt, kann schnell die Kosten von 5.000 Euro ├╝berschreiten. Daher stellt das GEW Sterbegeld einen BFW-Sondertarif zur Verf├╝gung, welcher f├╝r die Gewerkschaftsmitglieder zu Vorzugskonditionen erh├Ąltlich ist. Um die Sterbegeldversicherung der GEW abschlie├čen zu k├Ânnen, ist es notwendig, dass eine Mitgliedschaft im BFW besteht. Dann kostet das GEW Sterbegeld zus├Ątzlich zum Beitrag nur ein paar Cent.

Die Vorz├╝ge der Sterbeversicherung der GEW

In die GEW Sterbegeldversicherung kann jedes Mitglied bis zu einem Lebensalter bis 80 Jahre eintreten. Eine Gesundheitspr├╝fung ist nicht erforderlich, ebenso wird keine Ablehnung aufgrund des Alters erfolgen. Da allerdings das Thema Sterben nicht nur bei den ├Ąlteren Menschen aktuell ist, sollten sich auch die jungen Mitglieder mit dem Sterbegeld der GEW befassen. Denn selbst sie kann das Ableben durch verschiedene Einfl├╝sse treffen, die in der Regel nicht vorhersehbar sind. Mit der GEW Sterbeversicherung w├Ąren jedoch auch ihre Angeh├Ârigen vor dem finanziellen Verlust gesch├╝tzt, der andernfalls noch zus├Ątzlich zur Trauer belasten w├╝rde. Tritt ein pl├Âtzlicher Unfalltod ein, dann wird ein doppeltes Sterbegeld der GEW ausgezahlt. Dies reicht dann aus, um auch alle weiteren, n├Âtigen Kosten, die mit dem Unfall einhergehen, abzudecken.

Die Beitr├Ąge der GEW Sterbeversicherung sind nicht nur g├╝nstig

Nicht nur die g├╝nstigen Tarife der GEW Sterbegeldversicherung k├Ânnen die Mitglieder ├╝berzeugen. Ebenfalls sind die Beitr├Ąge im Rahmen der Vorsorgeaufwendungen steuerbeg├╝nstigt. Da regelm├Ą├čig eine ├ťberschussbeteiligung ausgesch├╝ttet wird, l├Ąsst sich die abgeschlossene Leistung vom GEW Sterbegeld noch entsprechend verbessern. Dies bedeutet, dass das versicherte Mitglied keine Beitragserh├Âhung in Kauf nehmen muss. Ausbezahlt wird die Sterbegeldversicherung der GEW dann, wenn der Versicherungsfall eintritt, also die versicherte Person verstirbt. Dies erfolgt selbstverst├Ąndlich schnell und unb├╝rokratisch. Noch ein weiterer Vorteil und f├╝r viele Grund genug, sich f├╝r diese Absicherung zu entscheiden, liegt sicherlich auch darin, dass kein Vertreterbesuch stattfinden wird. Das Angebot, welches individuell zugeschnitten sein wird, kann bequem ├╝ber die Website der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft beantragt werden.

H├Ąufig Gestellte Fragen

Sterbegeldversicherung ÔÇô was ist das?
Vom Prinzip her ist eine Sterbegeldversicherung nichts anderes als eine Form einer Kapitallebensversicherung, welche zur Absicherung aller anfallenden Bestattungskosten im Sterbefall dient. Eine Sterbevorsorgeversicherung geh├Ârt offiziell zu den Kapitallebensversicherungen. Eine Sterbeversicherung zeichnet sich durch ihre relativ geringe Versicherungssumme und entsprechend geringe Beitragszahlungen aus. Daf├╝r ist sie speziell auf den Todesfall des Versicherungsnehmers ausgerichtet. Bei manchen Versicherungen erfolgt die Auszahlung der Versicherungssumme automatisch zu einem bestimmten, meist sehr hohen, Lebensalter. Bei anderen Modellen l├Ąuft die Versicherung tats├Ąchlich bis zum Lebensende und die Versicherungssumme wird erst nach dem Todesfall ausgezahlt.
Welche Versicherungsformen der Sterbegeldversicherung gibt es?
Bei den Sterbe Versicherungen gibt es unterschiedliche Vertragsformen. Grunds├Ątzlich haben die Versicherungsnehmer die Wahl, eine Sterbegeldversicherung mit oder ohne Gesundheitspr├╝fung abzuschlie├čen. Auch der Auszahlungszeitpunkt der Versicherungssumme kann variieren. So gibt Versicherungen, bei denen die Auszahlung ab einem gewissen Lebensalter ÔÇô meist liegt dieses bei 80 oder 85 Jahren ÔÇô erfolgt. Bei anderen Modellen der Sterbegeld Vorsorge wird die Versicherungssumme tats├Ąchlich erst nach dem Tod des Versicherten ausgezahlt. Es kann immer nur im Einzelfall entschieden werden, f├╝r wen sich welches Versicherungsmodell lohnt.
Braucht man eine Sterbegeldversicherung wirklich?
Auch die Experten sind sich ├╝ber die Notwendigkeit einer Todesfallversicherung nicht einig. Jeder muss letztendlich selbst ├╝berlegen, warum in seinem individuellen Fall eine Sterbegeld Absicherung n├Âtig sein k├Ânnte. Ganz allgemein l├Ąsst sich sagen, dass eine Sterbegeld Vorsorge immer dann angemessen ist, wenn die Hinterbliebenen im eigenen Todesfall die Kosten f├╝r die Bestattung aus eigener Tasche tragen m├╝ssten, weil keine sonstigen R├╝cklagen f├╝r den Todesfall vorhanden sind. Ein weiterer Grund f├╝r den Abschluss einer Sterbegeld Versicherung kann eine fehlende Lebensversicherung sein. Wer zum Beispiel aus gesundheitlichen Gr├╝nden keine Lebensversicherung mehr abschlie├čen kann, findet in einer Sterbegeldvorsorge eine gute Alternative.
Wie hoch sollte die Versicherungssumme bei einer Sterbeversicherung sein?
Nach Auszahlung der Versicherungsleistung steht diese zun├Ąchst einmal zur freien Verf├╝gung. Dies gilt f├╝r die Hinterbliebenen und auch den Versicherungsnehmer, sofern die Auszahlung ab einem bestimmten Lebensalter noch zu Lebzeiten, erfolgt. Die H├Âhe der gew├Ąhlten Versicherungssumme h├Ąngt letztendlich immer davon ab, wof├╝r die Sterbeversicherung nach der Auszahlung verwendet werden soll. F├╝r Bestattungskosten muss, je nach Ausf├╝hrung der Beerdigung, mit 1000 bis 5000 Euro gerechnet werden. Dient der Versicherungsvertrag ausschlie├člich der Bestattungsvorsorge, reicht demnach eine Versicherungssumme zwischen 1000 und 5000 Euro aus. Soll dar├╝ber hinaus eine Todesfallabsicherung der Hinterbliebenen gew├Ąhrleistet sein, kann die Versicherungssumme auch durchaus zwischen 20000 und 25000 Euro gew├Ąhlt werden. Jeder Antragsteller kann daher je nachdem, wof├╝r die Vorsorgeversicherung verwendet werden soll, eine angemessene Versicherungssumme w├Ąhlen.

Sterbegeldversicherung im Vergleich