Sterbegeldversicherungen vergleichen
und bis zu 86,4% sparen

┬á┬áDeutschlands gro├čer Preisvergleich

 Alle Marktführer & Testsieger

 100% Weiterempfehlung

Sterbegeldversicherung DKV

Die Deutsche Krankenversicherung (DKV) ist eine der gr├Â├čten privaten Krankenversicherungen Deutschlands und deckt mit ihren Leistungen die gesamte Versorgungspalette der privaten Krankenvorsorge ab. Eine Sterbegeldversicherung ist bei der DKV jedoch nicht erh├Ąltlich.

Eine Sterbegeldversicherung

  • stellt sicher, dass die finanziellen Mittel f├╝r die Bestattung im eigenen Todesfall zur Verf├╝gung stehen
  • sch├╝tzt die Hinterbliebenen vor finanziellen Belastungen

auf Wunsch

  • Festlegung von Rahmen und Ausf├╝hrung der Bestattung bereits zu Lebzeiten
  • Organisation der Trauerfeier bereits zu Lebzeiten

DKV

  • private Krankenkasse
  • geh├Ârt zur ERGO Versicherungsgruppe
  • keine Sterbegeldversicherung im Angebot
  • DKV-Mitglieder k├Ânnen allenfalls eine Sterbegeldversicherung ├╝ber die ERGO abschlie├čen
  • jedoch: keine Verg├╝nstigungen f├╝r DKV-Mitglieder

Angebote vergleichen & Kosten berechnen

Eine Sterbegeldversicherung ist eine sinnvolle Vorsorge f├╝r den eigenen Todesfall. Jedoch k├Ânnen sich die Angebote unterscheiden. Vor der Entscheidung f├╝r eine Versicherung ist deshalb ein Versicherungsvergleich mit unserem Vergleichsrechner sinnvoll. Sie erreichen den Tarifrechner ├╝ber das blaue Feld┬áÔÇ×Zum VersicherungsvergleichÔÇť. Nach der Berechnung der besten Tarife kann ein Onlinevertrag f├╝r eine Sterbegeldversicherung abgeschlossen werden.

 

Weitere Informationen

Die Deutsche Krankenversicherung (DKV) ist eine der gr├Â├čten Versicherungen im Bereich der privaten Krankenversicherung in Deutschland. Die Gesellschaft deckt Arbeitnehmer, Selbst├Ąndige und Freiberufler ab, und sie ist auch f├╝r Beamte ein kompetenter Ansprechpartner. Eine Sterbegeldversicherung der DKV gibt es derzeit allerdings nicht in dem breiten Spektrum des Versicherers. Die DKV geh├Ârt zur ERGO Versicherungsgruppe und damit zu einem der gr├Â├čten Versicherer am deutschen Markt. In Zusammenarbeit mit dem Direktversicherer des Konzerns haben interessierte Kunden auch Zugriff auf eine Sterbeversicherung der DKV. Sie sorgt daf├╝r, dass die Hinterbliebenen nicht f├╝r die Kosten der Bestattung aufkommen m├╝ssen. Das macht die DKV Sterbeversicherung zu einer interessanten Beimischung im Portfolio der privaten Versicherungen.

Die Sterbeversicherung sch├╝tzt die Hinterbliebenen

Eine Bestattung kommt meist unerwartet, und sie konfrontiert die Hinterbliebenen nicht nur mit ihrer Trauer und allen organisatorischen Herausforderungen, sondern auch mit den anfallenden Kosten. Freunde und Bekannte sind zu informieren, die Beerdigung ist zu organisieren, und im besten Fall wird sie so sein, wie der Verstorbene es gew├╝nscht hatte. Doch unabh├Ąngig davon, ob er genaue Vorstellungen von seinem Begr├Ąbnis hat und oder nicht, soll es eine angemessene Veranstaltung sein, die den famili├Ąren und lokalen Traditionen entspricht. Vielleicht ist eine Urnenbeisetzung oder eine Seebestattung gew├╝nscht, doch immer fallen Kosten daf├╝r an. Sie werden je nach Gr├Â├čenordnung im vier- oder gar f├╝nfstelligen Bereich liegen. Wer nicht privat vorgesorgt hat, stellt seine Angeh├Ârigen vor ein gravierendes finanzielles Problem: Die Bestattung muss bezahlt werden. Eine Sterbegeldversicherung der Deutschen Krankenversicherung wird helfen, diese Kosten zu tragen.

Ein Versicherer mit Schwerpunkt PKV

Ein Sterbegeld DKV gibt es derzeit nicht im Produktportfolio der Gesellschaft. Die Deutsche Krankenversicherung ist fast ausschlie├člich auf die private Kranken- und Pflegeversicherung ausgerichtet. Dort bietet sie privat Versicherten ma├čgeschneiderte Versicherungsl├Âsungen f├╝r die Absicherung im Krankheitsfall. Allerding ist die DKV Teil des ERGO Versicherungskonzerns. Dort finden Interessenten auch eine Sterbeversicherung der Deutschen Krankenversicherung.

Solide Versicherungsl├Âsung im Konzern verf├╝gbar

Eine Sterbegeldversicherung der Deutschen Krankenversicherung kann ├╝ber die ERGO Direkt abgeschlossen werden. Die Gesellschaft ist der Direktversicherer des Konzerns und bietet ma├čgeschneiderte und g├╝nstige Versicherungsl├Âsungen an. Die Sterbeversicherung der Deutschen Krankenversicherung bietet sich f├╝r einen Direktversicherer als Versicherungsl├Âsung an, denn f├╝r ein Sterbegeld der DKV sind nur wenige Daten festzulegen, so dass ein Vertragsabschluss mit telefonischer Betreuung online sehr gut durchzuf├╝hren ist. So muss bei der DKV Sterbeversicherung vor allem auf die H├Âhe der Versicherungssumme geachtet werden. Au├čerdem ist bei der Sterbegeldversicherung DKV festzulegen, ob die Versicherungssumme im Todesfall an den Bestatter gezahlt wird und vielleicht an die Beauftragung eines bestimmten Bestatters gebunden ist. Hier sollte der Versicherte darauf achten, dass die Sterbeversicherung der DKV an die berechtigte Person direkt auszahlt, damit diese das Bestattungsunternehmen frei w├Ąhlen kann.

Ein Tarifvergleich vor dem Abschluss ist angebracht

Bevor man eine Sterbegeldversicherung der DKV abschlie├čt, ist ein Tarifvergleich angebracht. Er wird offenlegen, welchen Rang die Sterbeversicherung der DKV im Vergleich einnimmt. Als Direktversicherer sollte sich die ERGO mit der DKV Sterbeversicherung im Preis-Leistung-Vergleich recht gut positionieren. Ein Tarifvergleich soll das nachweisen, damit der Versicherte sein Sterbegeld bei der DKV mit einem guten Gef├╝hl abschlie├čt.

H├Ąufig Gestellte Fragen

Sterbegeldversicherung ÔÇô was ist das?
Vom Prinzip her ist eine Sterbegeldversicherung nichts anderes als eine Form einer Kapitallebensversicherung, welche zur Absicherung aller anfallenden Bestattungskosten im Sterbefall dient. Eine Sterbevorsorgeversicherung geh├Ârt offiziell zu den Kapitallebensversicherungen. Eine Sterbeversicherung zeichnet sich durch ihre relativ geringe Versicherungssumme und entsprechend geringe Beitragszahlungen aus. Daf├╝r ist sie speziell auf den Todesfall des Versicherungsnehmers ausgerichtet. Bei manchen Versicherungen erfolgt die Auszahlung der Versicherungssumme automatisch zu einem bestimmten, meist sehr hohen, Lebensalter. Bei anderen Modellen l├Ąuft die Versicherung tats├Ąchlich bis zum Lebensende und die Versicherungssumme wird erst nach dem Todesfall ausgezahlt.
Welche Versicherungsformen der Sterbegeldversicherung gibt es?
Bei den Sterbe Versicherungen gibt es unterschiedliche Vertragsformen. Grunds├Ątzlich haben die Versicherungsnehmer die Wahl, eine Sterbegeldversicherung mit oder ohne Gesundheitspr├╝fung abzuschlie├čen. Auch der Auszahlungszeitpunkt der Versicherungssumme kann variieren. So gibt Versicherungen, bei denen die Auszahlung ab einem gewissen Lebensalter ÔÇô meist liegt dieses bei 80 oder 85 Jahren ÔÇô erfolgt. Bei anderen Modellen der Sterbegeld Vorsorge wird die Versicherungssumme tats├Ąchlich erst nach dem Tod des Versicherten ausgezahlt. Es kann immer nur im Einzelfall entschieden werden, f├╝r wen sich welches Versicherungsmodell lohnt.
Braucht man eine Sterbegeldversicherung wirklich?
Auch die Experten sind sich ├╝ber die Notwendigkeit einer Todesfallversicherung nicht einig. Jeder muss letztendlich selbst ├╝berlegen, warum in seinem individuellen Fall eine Sterbegeld Absicherung n├Âtig sein k├Ânnte. Ganz allgemein l├Ąsst sich sagen, dass eine Sterbegeld Vorsorge immer dann angemessen ist, wenn die Hinterbliebenen im eigenen Todesfall die Kosten f├╝r die Bestattung aus eigener Tasche tragen m├╝ssten, weil keine sonstigen R├╝cklagen f├╝r den Todesfall vorhanden sind. Ein weiterer Grund f├╝r den Abschluss einer Sterbegeld Versicherung kann eine fehlende Lebensversicherung sein. Wer zum Beispiel aus gesundheitlichen Gr├╝nden keine Lebensversicherung mehr abschlie├čen kann, findet in einer Sterbegeldvorsorge eine gute Alternative.
Wie hoch sollte die Versicherungssumme bei einer Sterbeversicherung sein?
Nach Auszahlung der Versicherungsleistung steht diese zun├Ąchst einmal zur freien Verf├╝gung. Dies gilt f├╝r die Hinterbliebenen und auch den Versicherungsnehmer, sofern die Auszahlung ab einem bestimmten Lebensalter noch zu Lebzeiten, erfolgt. Die H├Âhe der gew├Ąhlten Versicherungssumme h├Ąngt letztendlich immer davon ab, wof├╝r die Sterbeversicherung nach der Auszahlung verwendet werden soll. F├╝r Bestattungskosten muss, je nach Ausf├╝hrung der Beerdigung, mit 1000 bis 5000 Euro gerechnet werden. Dient der Versicherungsvertrag ausschlie├člich der Bestattungsvorsorge, reicht demnach eine Versicherungssumme zwischen 1000 und 5000 Euro aus. Soll dar├╝ber hinaus eine Todesfallabsicherung der Hinterbliebenen gew├Ąhrleistet sein, kann die Versicherungssumme auch durchaus zwischen 20000 und 25000 Euro gew├Ąhlt werden. Jeder Antragsteller kann daher je nachdem, wof├╝r die Vorsorgeversicherung verwendet werden soll, eine angemessene Versicherungssumme w├Ąhlen.

Sterbegeldversicherung im Vergleich